Zylindrisch oder konisch?

Die übliche Form des Stabs ist zylindrisch. Das heißt, dass der Stab an jeder Stelle gleich dick ist. Man kann diese Bauart für jede Haarlänge von kurz bis lang benutzen, um Locken und Wellen ins Haar frisieren. Die Locken sind dabei sehr gleichmäßig und harmonisch.

lockenstab_test_4
Foto: pixabay

Bei konischen Stäben wird der Heizstab zum Ende hin immer dünner. Das bedeutet, der Radius wird über die Länge kleiner. Konische Lockenstäbe werden dazu verwendet, um ein sehr natürliches Aussehen der Locken zu erzielen. Der Durchmesser der Locken bzw. ihre Krümmung lässt sich über die Länge jeder Strähne verändern.

Klein oder groß?

Natürlich stellt sich auch die Frage nach dem Durchmesser, die hier geklärt werden soll. Wie dick soll der Heizstab eigentlich sein? Wofür nimmt man dicke Lockenstäbe und für welches Styling eher dünner Stäbe? Große Geräte mit großem Durchmesser verwendet man, um große geschwungene Locken oder Wellen zu kreieren, die ein sehr natürliches Aussehen besitzen. Mit feinen Stäben erzeugt man kleine, stark gewundene und ebenfalls definierte Locken.